From Here Forever
von Kunjappu, Jolly

CD-Nr.
398.6104.2
Label

Diese CD ist verfügbar bei unserem Fair Trade Partner
best-around-sound-and-media-online-tra.de

Beschreibung

Jolly Kunjappu stammt aus der indischen Hafenstadt Madras. In seinem Elternhaus wächst er ebenso mit traditioneller indischer wie mit westlicher Musik auf.
1974 begegnet er den ROLLING STONES, wirkt auf deren LP "It's Only Rock'n'Roll" mit und geht mit den Stones auf eine Welttour. 1975 produziert Kunjappu seine erste Single für Polygram: "Police Car Is Coming" - ein Diskothekenrenner!! Von 1976 bis 1982 unternimmt Jolly Reisen in die ganze Welt und musiziert mit den Ureinwohnern Afrikas, bei denen er auch wohnt. 1982 erscheint Jolly's erste Solo-LP "I Love Dancing".1983 schreibt er für die Bayrische Staatsoper das Ballett "Bound To The Rhythm", das später auch noch in den USA aufgeführt wird. Für das Essener Stadttheater komponiert Jolly das Ballett "Dance To The Drums". 1984 produziert Jolly das Album "Secret Message" seines Freundes Roykey Wydh u.a. mit Larry Coryell, Alphonse Mouzon und Curt Cress. 1986 erscheint Jolly's zweite Solo-LP "Warm Embrace",  mit Larry Coryell, Rick Keller, Roykey Wydh und Wolfgang Lackerschmid. 1989 veröffentlicht Kunjappu das dritte Album "It's Magic" und geht auf Tournee mit Doldinger's Passport und einige Monate später mit Airto Moreira durch Europa. 1990 fängt Jolly mit der Malerei an wurd u.a. vom Berliner Senat für die Aktion "Künstler und Mauer" eingeladen. Jolly gibt sein Filmdebut ("aqua" Regie: Filmförderungspreisträger Wolf Gaudlitz) als Schauspieler, Maler und Komponist. Beitrag für die Filmfestspiele in Vendig. Später erhält er die Hauptrolle in der TV-Serie "Das Traumschiff" (Ausstrahlung 1994). Diverse Ausstellungen. Veröffentlichung seiner ersten Arbeit als Produzent für die Reihe "From Here Forever". In dieser Reihe werden verschiedene Meistermusiker vorgestellt, die Kompositionen von Kunjappu auf ihrem Instrument spielen. Das erste Album präsentiert den indischen Meisterflötisten Pandit B. Sasi Kumar. 1995 veröffentlicht Jolly das Album "Power Of Silence", für das er knapp drei Jahre lang im Studio war und mit über 20 Musikern aus 18 Ländern eine musikalische Reise rund um die Welt geschaffen hat. Erstmals sind auf einem Album von Jolly intensive Ethno-Rhythmen, mitreißende Rockgrooves, Chöre, Gesang, Reggaeklänge und Pop-Splitter zu hören
1998 präsentiert Jolly Kunjappu mit "Touching The Spirit" eine Compilation seiner besten Instrumentals. Das Bayrische Fernsehen bringt das Kunjappu Portrait "Lebenslinien".

 bei Spotify anhören

Diskographie: Musik von Jolly Kunjappu 5