Blues Is Life
von Humphrey, Albert C.

CD-Nr.
307.2236.2
Label
Stil

Beschreibung

Nachdem Albert C. Humphrey, aus Los Angeles/USA, sein Studium „Internationale Volkswirtschaft und Politik“ wegen seiner Liebe zur Bluesmusik abgebrochen hat, gründete er im Jahr 1977 seiner erste Bluesband „Albert C. Humphrey and His Backyard Bluesband“. Wie die meisten seiner Vorbilder konnte Albert C. Humphrey weder Noten lesen noch schreiben bzw. kein Instrument spielen. Und weil er von dem einfachen Blues überzeugt war, wollte er auch niemals ein Schlagzeug in seiner Band haben, wozu auch. Früher ging es auch ohne. Seine erste Band bestand aus akustischer Gitarre mit Tonabnehmer gespielt von Wolfgang Gleixner und später von Charly Braun, Kontrabass mit Tonabnehmer gespielt von Hannes Hager und Mundharmonika gespielt von einem der besten amerikanischen Mundharmonikaspielern zum damaligen Zeitpunkt, Dennis Lee Hostler. Die CD „Blues is life“ präsentiert die ersten Blueslieder der Band, zum großen Teil von Albert C. Humphrey geschrieben und komponiert. Man sagt „aller Anfang ist schwer“, aber wenn man die CD „Blues is life“ anhört, könnte man meinen, dass er längst ein professioneller Bluessänger geworden ist. Es ist nicht zu überhören, dass er stark beeinflusst war von den Altmeistern des Blues wie Sonny Terry und Brownie McGhee, Big Bill Broonzy, John Lee Hooker, Louisiana Red, Blind Boy Fuller, um nur ein paar zu nennen. Wann immer Albert C. Humphrey auf der Bühne steht, muss er irgendwelche skurrilen Geschichten erzählen, Geschichten von bösen Frauen, die ihn verlassen haben und ausnützen wollen oder Geschichten von Lebensumständen, die ihn zu dem gemacht haben, was er heute ist, ein begnadeter Blues- und Gospelsänger, Schauspieler, Moderator und Entertainer.Auf der CD „Blues is life“ fühlt man sich, als ob man „live“ beim Konzert dabei ist. Obwohl die meisten alten Blueslieder langsam waren, beweist Albert C. Humphrey and His Backyard Bluesband, bei Liedern wie „Dennis is playing the Blues“ oder „Gone, Gone, Gone“, dass es bei der Bluesmusik abgehen kann. Bei dem Lied „Sea of Tears“ hört und spürt man, wie es ist, wenn man verlassen wird und wie sehr es schmerzt. „Blues is life“ ist eine Biographie des Sängers Albert C. Humphrey. Das Motto ist Programm. Archaische Klänge, nur Gitarre, Bass, Mundharmonika und Gesang, aber dermaßen mitreißend und originell präsentiert, dass einem die Spucke wegbleibt.

 bei Spotify anhören

Diskographie: Musik von Albert C. Humphrey 7