Fragile Fairytales
von Gleisberg

CD-Nr.
398.6596.2
Label

Diese CD ist verfügbar bei unserem Fair Trade Partner
best-around-sound-and-media-online-tra.de

Beschreibung

Seinen ersten zwei Alben für Prudence, dem von der Fachpresse als "Meisterwerk" ge-priesenen "Damiana" (1997) und dem romantischen "Elysium" (1999), lässt der studierte Komponist und Musikpädagoge Rüdiger Gleisberg mit "Fragile Fairytales" ein Album folgen, auf dem er seinen in der gegenwärtigen Musikszene einzigartigen, vielfarbig schillernden und dabei immer sinnlich warmen, persönlichen Sound zu neuer Vollendung bringt. Der als Filmkomponist auch in Hollywood längst anerkannte Paderborner schafft, wie ihm die Kritik immer wieder bescheinigt, mit seinen Tracks eine "moderne elektronische Kammermusik", in der sich die schwelgerische Klangpracht des Barock mit zeitgenössischen Errungenschaften verbindet. Von der depressiven Kühle und Sterilität vieler modischer Elektronik-Produktionen allerdings ist die sinnenfrohe und zutiefst spirituelle Musik auf "Fragile Fairytales" meilenweit entfernt. Der 36jährige Gleisberg selbst gibt die Helden seiner Jugend, Tangerine Dream, Vangelis und Yes, als wichtigste Vorbilder an, andere orten auch Einflüsse von Philipp Glass oder Roger Eno in seinem Stil – Gleisberg ist dennoch vor allem eins: ein souveräner Solitär in einer Welt voller Epigonen. File it under "Ambient/Symphonic"!

 bei Spotify anhören

Mehr entdecken

Ausgewählte Musik anderer Künstler in gleichen Stilrichtungen wie Gleisberg: Ambient, New Age Soundtracks Easy Listening Electronica / Dark Wave Folk