Woidrand
von Zwoastoa

CD-Nr.
307.0189.2

Diese CD ist verfügbar bei unserem Fair Trade Partner
best-around-sound-and-media-online-tra.de

Beschreibung

Zwoastoa, dem Münchner Gstanzl Sound Orchestra, ist es auf der jetzt schon vierten CD mit dem Titel „Woidrand“ gelungen ihren unverkennbaren Sound weiter zu entwickeln. Sie schlagen den Bogen von Balkan über Elektro bis hin zur Worldmusik, so dass die Songs in keine Schublade passen wollen. Zwoastoa schaffen es dabei ihren durchgängigen Sound mit eigenem Stil zu kreieren und konsequent weiterzuführen. Von Konzerten bekannte Stücke wie „Gemma Gemma“ wechseln sich auf dem neuen Album mit bislang unveröffentlichten Stücken wie „Barfuass“ und „Dadiwiariwoit“ ab.
Im Studio wurde Zwoastoa für die Aufnahmen durch bekannte Gastmusiker wie Bernie Maisberger (IRXN), Andi Königsmann (Weiherer und die Dobrindts) und Ludwig Himpsl (Unterbiberger Hofmusik) unterstützt. Bissig, bairisch, anarchisch. Keyboard, Akkordeon, Gitarre, Bass, Schlagzeug und die Stimme von Ludwig Wiedenmann bilden einen unvergleichlichen Mix aus Afrika, Jamaika, Detroit und Ötztal - rasant schnell stampfender Rhythmus gepaart mit bairischen Texten. Mit dieser Mischung aus Pop, Reggae und Rock bringen sie auf ihren Konzerten Jung und Alt zum Tanzen.

Song-By-Song:

Woidrand (Duett mit Andi Königsmann von "Weiherer und die Dobrindts")
Danndengima (Simon Garfunkel meets Bavaria)
Gemma Gemma (Treibender Goa trifft auf Balkan)
Dadiwiariwoit (Zigeunerjazz mit Ska-Elementen)
Barfuass (Freiheit auf den Punkt gebracht)
Da Satellit (Erstmals eine Zwoastoa-Ballade)
Da Sammler (Duett mit Berni Maisberger "IRXN")
Da Revoluzzer (punkig, anarchisch, kritisch)
Nicht nach Hause (Zwoastoa trifft auf den "Ottobrunner Sängerkreis")

 bei Spotify anhören

Diskographie: Musik von Zwoastoa 5

Mehr entdecken

Ausgewählte Musik anderer Künstler in gleichen Stilrichtungen wie Zwoastoa: Pop MundArt Pop deutsch World Music Rock