Alben suchen
Stilrichtung: Label: Künstler: Volltextsuche:




Künstlerportrait von Alquimia


Die aus Mexiko stammende Sängerin, Komponistin und Klangkünstlerin Alquimia (sprich al-ki-mia) bereichert die aktuelle Ambient-Szene um eine einzigartige Komponente. Alquimia heisst Alchemie, und ebenso findungsreich vermischt die in London lebende Künstlerin nach einer ganz besonderen Rezeptur die Zauberwelten des indianischen Amerikas, keltischer Druiden und germanischer Priesterinnen zu einem magischen, zeitlosen Klangkosmos. Ihre geheimnisvollen Geschichten klingen so, als würde Netzalcoyotl, der dichtende Aztekenkönig aus dem 15. Jahrhundert seine frommen und weltlichen Visionen mit der wundertätigen Dichter-Nonne und Musikerin Hildegard von Bingen austauschen, und eine Aztekenpriesterin die Kraft der Frühlingsblumen beschwören.

So ist Alquimias drittes Album "A Separate Reality" von den Lehren des nordmexikanischen Yaqui-Indianers Don Juan, dem weisen Schamanen aus den Büchern des Ethno-Visionärs Carlos Castaneda inspiriert und nach einem seiner Trilogie benannt. Auch Alquimia schwebt ein ganzheitliches Weltbild vor, in dem Traum, Vision, Alltag und Kulthandlungen zu einer universellen Einheit aus Gesang, Musik und Naturklänge verschmelzen. Präkolumbische Kultmusik trifft auf gregorianische Gesänge, und vorchristliche Zauberlieder der Kelten mischen sich mit den Tanzrasseln der Maya, die meditative Welt des Mittelalters fusioniert mit den Totenritualen der alten Mexikaner.

Mit ihrer ungewöhnlichen, klassisch geschulten und ausdrucksstarken Saphirstimme arrangiert die Mexikanerin zu ritueller Stammesmusik transzendentale Gesänge, die der magischen Welt mexikanischer Indianerkulturen entstammen und farbenprächtige Bilder hervorrufen. In ihrer Heimat genoss Alquimia eine fundierte klassische Klavier- und Gesangsausbildung und setzte sich später intensiv mit einheimischen Perkussioninstrumenten und Flöten aus der Zeit vor der europäischen Einwanderer in Amerika auseinander. Die Beschäftigung mit den Traditionen ihrer aztekischen Vorfahren, die Entwicklung einer revolutionären Gesangstechnik und Faszination für elektronische wie natürliche Klänge beeindruckte auch den deutschen Ambient-Pionier Roedelius, der mit Alquimia das Album "Move And Resonate" einspielte.
Die Multiinstrumentalistin singt auf Spanisch, Englisch, Französisch und Nahuatl, dem überlieferten Dialekt der Ureinwohner, verbindet Vertrautes mit Abstraktem, Melo-disches mit Surrealem, das Traditionelle mit der Moderne zu einem Kaleidoskop, das die amerikanische Musikzeitschrift "Progression" als eine "Kreuzung aus Enya und Tangerine Dream ... als ernsthafte Reise in exotische, elektronische Soundlandschaften und den Realismus heutiger Weltmusik" beschreibt.
Mit ihrem vorletzten Album "Angaelic Voices" verweist sie mit dem von ihr geschaffenen Begriff "Angaelic" gleichermaßen auf die dortigen Gälischen und Angelsächsischen Musiktraditionen wie auf die Symbolik des christlichen Engelschors. Sie singt hier in verschiedenen Sprachen (darunter Gälisch, Latein, Englisch und Katalanisch) und benutzt ihre einzigartige Stimme einmal mehr, um vielschichtige Chöre mit komplexen Klangtexturen, kunstvollen Harmonien und Kontrapunkttechniken zu erschaffen.

Auf "Angaelic Voices" verbindet Alquimia in traditionellen Folklore-Stilen gehaltene Songs wie "Angaelica" oder "Maghera" mit lateinisch und gälisch betexteten Stücken, die eher an Kirchenmusik denken lassen - wie etwa "Laudé Mysterium", "Santé Morla" oder "Stella Mundis".
 Inzwischen hat Alquimia unter dem Pseudonym Maggie Sand ein Sideprojekt gegründet, mit dem sie traditionelle irische Folkmusik spielt und mit ihrer Band Sandragon sehr erfolgreich unterwegs ist.

Alquimia ist auch auf vielen anderen CD's von Prudence Künstlern zu hören, so auf dem letzten Album von Art Of Infinity, zusammen mit Rüdiger Gleisberg gibt es das Projekt "Alquimia & Gleisberg", zusammen mit Peter Mergener das Projekt "Mergener et amici" oder auch eine Kooperation mit dem Soundtüftler Zinkl (Underwater).

Homepage:
http://www.alquimia.co




Alben von Alquimia

1. Forever von Alquimia Forever (CD-Nr.: 398.6733.2)
von Alquimia

auf iTunes suchen

2. Garden Of Dreams von Alquimia & Gleisberg Garden Of Dreams (CD-Nr.: 398.6708.2)
von Alquimia & Gleisberg

auf iTunes suchen

3. Angaelic Voices von Alquimia Angaelic Voices (CD-Nr.: 398.6638.2)
von Alquimia

auf iTunes suchen

4. Underwater von Zinkl & Alquimia Underwater (CD-Nr.: 398.6594.2)
von Zinkl & Alquimia

auf iTunes suchen

5. A Separate Reality von Alquimia A Separate Reality (CD-Nr.: 398.6591.2)
von Alquimia

auf iTunes suchen

6. Move & Resonate von Roedelius & Alquimia Move & Resonate (CD-Nr.: 398.6557.2)
von Roedelius & Alquimia

auf iTunes suchen



Alquimia - Konzerte

Alle Tourdaten unser Künstler finden Sie in unserer Konzerte Sektion.




Home   |   CD Shop   |   Artist Zone   |   Newsroom   |   BSC Music   |   Privacy Policy   |   Impressum
BSC Music GmbH · Faistenlohestr. 19 · 81247 München, Germany · Fon: +49 89 89329160 · Fax: +49 89 89329161 · Mail: