BSC Music: Wie alles begann

BSC Music wurde im Oktober 1988 von dem Musiker und Musikkaufmann Christoph Bühring-Uhle und dem Musiker und Journalisten Christian Stolberg in München gegründet. Christoph Bühring-Uhle hatte zuvor als Marketingdirektor der Einzelhandelskette WOM World Of Music die Musikzeitung "WOM Journal" und den "WOM Musikverlag" ins Leben gerufen.

Weil sie ihre Vision einer wirklich unabhängig operierenden Musikfirma ohne Kompromisse mit Konzerninteressen jeglicher Art verwirklichen wollten, entschlossen sich Bühring-Uhle und Stolberg, eine eigene Company zu gründen. Ihre neue Firma BSC übernahm den WOM-Musikverlag und veröffentlichte dessen beste Alben zunächst auf unterschiedlichen Labels neu. Zum Herzstück des BSC-Repertoires wurde die moderne Instrumentalmusik, für die sie das Label "Prudence" aus der Taufe hoben. Beide Firmengründer waren zu diesem Zeitpunkt bereits über 10 Jahre in unterschiedlichen Positionen im Musikbusiness tätig, deshalb wussten sie von Anfang an, dass BSC Music abseits von den ausgetretenen Pfaden der multinationalen Konzerne auf dem Mainstream-Popmarkt agieren sollte. Und sie wollten nur Musik veröffentlichen, zu der sie (und später das ganze Team von BSC Music) einen echten emotionalen Bezug entwickeln konnten.

Anfang der neunziger Jahre schloss BSC erstmals Verträge mit prominenten britischen Acts wie Rupert Hine und The Fixx, dafür wurde das Label "R'n'D" aus der Taufe gehoben. Etwa zur selben Zeit begann auch die Kooperation der beiden Firmen BSC Music und Traumwelt Entertainment: Gemeinsam etablierten sie das Traumwelt-Label, das den neuen deutschen Schlagerhoffnungen ein Forum bot. Mit dem "Wahren Grand Prix" entwickelten BSC Music und Traumwelt ein alljährliches Kultereignis, das zur Startrampe für die Wiederauferstehung des deutschen Schlagers wurde. Aus dem "Wahren Grand Prix" gingen Acts wie das Duo Cliff & Rexonah hervor, das mit seinem Siegertitel "Das ganze große Glück im Zug nach Osnabrück" schließlich die ZDF Hitparade gewann. Und auch Guildo Horn, der 1998 spektakulär die deutsche Vorentscheidung des Grand Prix d'Eurovision gewinnen konnte, gehörte zu den Attraktionen des "Wahren Grand Prix".

Der musikalische Schwerpunkt liegt bei BSC Music heute im Bereich der sogenannten "Cosmopolitan Music". Dazu werden Musikrichtungen wie New Age, World Music, Easy Listening, Smooth Jazz, Folk, Ambient, elektronische Musik, Chill Out und auch Soundtracks gezählt. Aus dem Filmmusikprogramm bei BSC besonders hervorzuheben sind die Werke von Peter Thomas und Martin Böttcher, aber auch die Soundtracks zu großen Kinofilmen wie "Die geliebten Schwestern", "Die Pilgerin" oder "Superhero (Am Ende eines viel zu kurzen Tages)".

Vor allem das Label "Prudence" konnte sich mit seiner hochwertigen Cosmopolitan Music international einen Namen machen. Prudence-Acts wie Cusco, David & Steve Gordon, Gary Stadler, Ginkgo Garden, Shajan, Karmacosmic, Blonker, Potsch Potschka, Peter Mergener, Michael Rother oder Gandalf genießen Weltruf. Alle anderen englischsprachigen Produktionen erscheinen auf dem Label "R'nD", viel Raum nimmt auch das neue Label "MundArt" ein, auf dem Alben bairischsprachiger Bands und Künstler veröffentlicht werden. Das "rotz+wasser" Label ist mittlerweile das Exclusivlabel für die süddeutschen Punkrock-Matadore LustfingeR. Und auf dem Focus Label veröffentlichen nationale und internationale Singer/Songwriter wie Craig Gerber, Inker & Hamilton oder Nadine Maria Schmidt,

Inzwischen ist BSC Music weltweit aktiv. Die Firma hat Vertriebspartner in allen Ländern der Welt. Zu all den Partnern, vor allem aber zwischen dem BSC Team und den Künstlern herrscht ein sehr freundschaftliches Verhältnis, denn die Musik verbindet Menschen und steht bei BSC Music im Gegensatz zu vielen anderen Tonträgerfirmen an erster Stelle. So ist BSC Music heute mehr denn je eine wirkliche "Family Of Music"!

Home   |   CD Shop   |   Artist Zone   |   Jukebox   |   Newsroom   |   BSC Music   |   Privacy Policy   |   Impressum
BSC Music GmbH · Faistenlohestr. 19 · 81247 München, Germany · Fon: +49 89 89329160 · Fax: +49 89 89329161 · Mail: